Potenz steigern

Erektion - es ist ein Problem №1, die in die Köpfe von Millionen Männer auf der ganzen Welt aufregt. Dabei versteht man unter Erektion nicht nur physischen, sondern auch den psychischen Zustand, die Gesundheit des Mannes, die untereinander zusammengebunden sind. In Wirklichkeit entstehen die Potenzprobleme infolge verschiedener Gründe an: Stress, Krankheit, Probleme bei der Arbeit, Beziehungen, und so weiter.

Die heutige Welt ist voller Probleme, die unlösbar erscheinen. Früh oder spät erprobt jeder Mann in verschiedener Stufe Erektionsstörungen, und jeder erlebt es auf eigene Art und macht die Schlussfolgerungen.

Erektionsstörungen können sogar beim ganz gesunden Menschen entstehen, wenn man zum Beispiel eine bestimmte Menge an Alkohol, Drogen oder bestimmter Medikamente angewendet hat, und auch aufgrund von emotionalem Stress oder Müdigkeit.

Die Mehrheit der Männer meinen, dass eine Erektion oder kommt, oder gar gibt es sie nicht, aber solche Behauptung ist falsch. In der Regel, kann man auch und mit schwacher Erektion Sex haben, es wird dem Mann nicht verhindern alle Stadien der Anregung leicht gehen und, den Akt vom Orgasmus beenden.

Jedoch entzieht in irgendwelchem Maß, eine schwache Erektion den Mann jenes Vergnügens, das er bekommen könnte. Aber wenn Sie überzeugt sind, dass Sie Potenzprobleme haben, wenn Sie die Ursachen wissen, und wollen sie entfernen, so brauchen Sie nachzudenken, wie kann man Erektion erhöhen.

Wie kann man Erektionsstörungen erkennen?

Um festzustellen, ob Sie Erektionsprobleme haben, ist es genug ein paar Fragen zu beantworten. Je nach den Antworten können Sie bestimmen, ob Sie Erektionsprobleme haben und welche Ursachen sie haben.

Antworten Sie ehrlich auf die folgenden Fragen:

  • Haben Sie eine Erektion am Morgen oder in der Nacht, wenn Sie aufwachen?
  • Haben Sie Kontakt mit der Partnerin bei Morgen- oder nächtlichen Erektionen?
  • Haben Sie eine Erektion, wenn Sie masturbieren und es keine Partnerin gibt?

Wenn Sie auf die Mehrheit der Fragen "Ja" antworten, so haben Sie einige Schwierigkeiten mit Erektion, die die psychologischen Ursachen haben. In der Regel, entsteht eine größere Menge an Erektionsproblemen gerade wegen psychischer Störungen.

Wie kann man mit psychischen Problemen kämpfen?

Wenn die schwache Erektion von den psychologischen Problemen verursacht ist, so ist es klar, dass man die Betonung gerade auf dem psychischen Zustand des Mannes zu machen soll.

Stress - eine der häufigsten Ursache von psychischen Störungen. Es ist ein Grund der Abwesenheit der Erektion und, wie das Ergebnis, regelmäßigen Sexes sein kann.

Für die Lösung des vorliegenden Problems ist es genug, den Mann von der Wärme und der Aufmerksamkeit zu umgeben, ihm in den komplizierten Situationen zu unterstützen, zur Verbesserung seiner Stimmung beizutragen, in verschiedenen Weisen zu versuchen, von den schlechten Gedanken wegzubringen, die das Studium, der Arbeit usw. betreffen können.

Ein paar Tipps für Männer

Für die gewährleistete Erhöhung der Erektion, soll man nur eine Diät halten und ein paar Übungen machen.

Tipp 1: Übungen für den Körper

Die Ärzte empfehlen, dass man für die Erhöhung der Erektion eine bestimmte physische Belastung bekommen muss, die der intensiven Blutzirkulation auf dem Gebiet des Beckens helfen wird.

Dazu ist es genug von Zeit zu Zeit zu bewegen, zum Beispiel, mehr zu gehen, auf die Umzüge mit dem öffentlichen Verkehr auf die kleinen Entfernungen zu verzichten, die man zu Fuß leicht überbrücken kann. Versuchen Sie jeden Tag, vom schnellen Schritt von mindestens 3 km zu gehen.

Tipp 2: Sex am Morgen

Im Regime des Tages kann dieser Punkt für die Gesundheit des Mannes sehr nützlich und notwendig sein.
Am Morgen werden im Organismus des Mannes die sexuellen Hormone automatisch produziert, die den Mann nicht zwingen über Erektion und die Weisen ihrer Erhöhung zu denken. Deshalb ist Morgensex - ein reines Vergnügen, für Frauen und Männer.

Tipp 3: Barfuß gehen.

Versuchen Sie, so viel wie möglich barfuß zu gehen, da es auch sehr nützlich für die Gesundheit des Mannes ist. Von den Gelehrten ist es bewiesen, dass es auf dem Fuß der Männer, die große Menge verschiedener Punkte gibt, die für die sexuelle Sucht und die Anregung antworten.

Beim barfuß Gehen verwirklicht sich die Massage dieser Punkte, die man und manuell im Prinzip machen kann.

Tipp 4: Wechseldusche

Es ist kein Geheimnis, dass eine regelmäßige Dusche und unsere Gefäße trainiert, und verbessert die Blutzirkulation im Körper.

Dazu ist es genügend, das Gebiet des Beckens der Reihe nach vom warmen und kalten Wasser zu begießen, das die Blutzufuhr zu den Geschlechtsorganen gewährleistet und erhöht die Erektion für guten Sex.

Tipp 5: Regelmäßiger Sex

Vielleicht ist diese „Heilung“ für die Potenz eines der angenehmsten. Aber, wie seltsamerweise ist, gerade regelmäßiger Sex "trainiert" die erektile Muskeln und garantiert eine starke Erektion.

Dabei hilft regelmäßiger Sex dem Mann wieder auch, angeregt zu werden, was bedeutet, die Nacht der Liebe auf eine noch bestimmte Zeit zu verlängern.

Wie kann man mit den physischen Ursachen der erektilen Dysfunktion zu kämpfen?

Üblicherweise sind die physischen Ursachen der erektilen Dysfunktion mit den medizinischen Gründen, das heißt mit den Krankheiten direkt verbunden, an denen der Mann leiden kann.

Solche Krankheiten sind Diabetes, Gehirn- oder Rückenmarksverletzungen, Prostataerkrankungen, Nervenschäden, schlechte Durchblutung und andere.

Bei Vorhandensein von ähnlich die Erkrankungen wird die Beobachtung des behandelnden Arztes, sowie die Beachtung seiner Bestimmungen und der Räte gefordert.

Tipps für Männer wie kann man Sex verlängern

Vorzeitige Ejakulation ist oft ein Hindernis im Streben des Mannes die Befriedigung zu bekommen. Man kann leicht Erektion erhöhen.

Eine der einfachsten Weisen ist zu beginnen, sich mit der Selbstkontrolle und den Trainings zu beschäftigen, oder, den folgenden Räten zu folgen.

Tipp 1.

Versuchen Sie beim Sex tief zu atmen, was zulassen wird die Erektion zu verlängern, und wird Ihnen noch ein bisschen Zeit für Vergnügen geben.

Tipp 2.

Versuchen Sie beim Sex Klassen versuchen, den Penis von den Schenkeln zu drücken, um den Eintritt des Orgasmus ein wenig zurückzuziehen und Erektion zu erhöhen.

Tipp 3.

Wenn Sie den Ansatz des Orgasmus zu fühlen beginnen, und es nicht mehr kontrollieren können, versuchen Sie, die Hoden zu ziehen und Geschlechtsverkehr zu verlängern. Beim Sex werden die männlichen Hoden ein wenig festgezogen, sie können sie zurückgezogen und so Sex verlängern.

Tipp 4.

Ändern Sie die Sexstellungen. Die Zeit, die Sie auf den Wechsel der Stellung verbringen werden, wird für die Fortsetzung der Erektion erhalten bleiben. Dabei ist es wichtig, den Penis herauszunehmen, die neue Stellung zu nehmen, die für beiden Partnern bequem sein wird, und den Geschlechtsakt fortzusetzen.

Tipp 5.

Vom Geschehenden abzulenken. Es ist genug leicht das Ohr des Partners zu beißen oder, die nicht zärtliche Berührung zu machen, die den Partner ablenken wird.

Tipp 6.

Denken Sie an die anderen Sachen, um die Erektion zu verlängern. Versuchen Sie, die Aufmerksamkeit auf den Gedanken über etwas außerordentlich sexuell und schockierend zu konzentrieren.

Tipp 7.

Verwenden Sie das Kondom, es hilft sehr gut Sex zu verlängern.

Tipp 8.

Verwenden Sie qualitativ hochwertige medizinische Mittel zur Potenzsteigerung, um effektiv mit erektiler Dysfunktion zu behandeln und der Gesundheit des Mannes zu unterstützen.

Potenzmittel

Die Präparate zur Potenzsteigerung beeinflussen die fertilen Fähigkeiten des Mannes nicht, und arbeiten nur beim Entstehen der sexuellen Anregung.

Man kann Potenzmittel auf die Gruppen unterteilen:

  • biologisch aktive Zusätze zu Lebensmitteln (Nahrungsergänzungsmittel), die in der Regel nur geringe Auswirkungen auf die männliche erektile Funktion haben.
  • Medikamente aus der Gruppe der PDE-5-Inhibitoren. Zu dieser Gruppe gehören Medikamente wie Viagra (Sildenafil), Cialis (Tadalafil), Levitra (Vardenafil). Diese Präparate wirken auf den Organismus des Menschen identisch ein, die Anregung und die Erektion bei den Männern verursachend, aber haben verschiedene "Stärke" der Wirkung.

Der Einsatz dieser Medikamente wird zur Anwendung nur einigen Personen empfohlen.

  • Vitaminen, die als Stimulatoren der Erektion handeln.
  • Volksmethoden für die Erhöhung der Erektion (Infusionen, Abkochungen, Pulver).

Impotenz und Erektionsstörungen

Defekte im Sexualleben von Männern werden als Impotenz bezeichnet.

Obwohl bezeichnen die Ärzte die volle Unmöglichkeit, den Geschlechtsakt zu begehen. Da es die äusserste Stufe der erektilen Dysfunktionen ist, so wird solche Diagnose, zum allgemeinen Glück, dem kleinen Prozent der Männer gestellt.

Einfache regelmäßige oder gelegentliche Probleme mit der Erektion sind als „erektile Dysfunktion“ bezeichnet.
Es ist klar, dass, wenn dem Organismus in diesem Unwohlsein nicht zu helfen, so kann man und die Impotenz bekommen.

Für die Prophylaxe der Impotenz soll man, die Ursachen der erektilen Dysfunktion zu vermeiden.

Ursachen der erektilen Dysfunktion

Die Ursachen der erektilen Dysfunktion umfassen eine Vielzahl von Krankheiten: Bluthochdruck, Diabetes, Rauchen, Alkoholismus, Fettleibigkeit, psychische Belastung, und so weiter.

Die Ärzte bemerken, dass, da diese "Krankheiten" für den Menschen und seiner Umgebung natürlich sind, so ist solche sexuelle Störung wie erektile Dysfunktion eine der häufigsten Erkrankungen bei Männern.

Wollen Sie ein gesunder, attraktiver Mann sein? Dann sollten Sie darüber nachdenken, wie oft und was Sie essen, ob Sie trainieren, wenn Sie die Gesundheit folgen. Ob Sie die Drogen anwenden? Wie oft Sie rauchen oder Alkohol trinken? Halten Sie ein regelmäßiges Sexualleben?

Die Antworten auf diese Fragen werden Ihnen den richtigen Weg des Kampfes mit erektiler Dysfunktion und der Entwicklung der Impotenz vorsagen. Seien Sie gesund!

BLOG